Monitorkalibration

graustufen

Sind alle 26 Abstufungen unterscheidbar? Für eine orientierende Monitorprüfung eignet sich der obenstehende Graustufenkeil. Wenn der Graukeil nicht differenziert abgebildet wird (alle 26 Grauwerte müssen einzeln erkennbar sein) ist eine Kalibrierung des Monitors zu empfehlen.

sw_pixel

Sind die Pixel klar und deutlich schwarz und weiß unterscheidbar? (beim scrollen flimmert das Bild)

634x100

Mit zusammengekniffenen Augen sollte die 2,2 in der Bildmitte die Hintergrundfarbe annehmen.

Farb-Check-RGB

Tritt auf einer oder mehreren der drei grauen Flächen ein Buchstabe (R für Rot, G für Grün oder B für Blau) stark hervor, sollte der Gammawert des korrespondierenden Monitor-Farbkanals korrigiert werden.

Ich verwende die kombinierte Hard- und Softwarewarelösung „Panthone huey“ die mit Hilfe eines Sensors permanent das Umgebungslicht mißt und den Monitor entsprechend regelt. Darüber hinaus wird ca. alle zwei Wochen mit dem Sensor auf dem Monitor eine umfangreiche Farb- und Kontrastjustierung vorgenommen.

sc0003

Als Bildschirmhintergrund kommt bei mir obenstehender Testchart der ECI European Color Initiative zum Einsatz. Damit sehe ich auf den ersten Blick (Graustufenkeil, feiner Rasterverlauf, Gammawert 1,8 und 2,2, und hellster bzw dunkelster Tonwert) falls sich an meiner Monitorkalibration etwas verändert hat. (Abbildung ist ein verkleinerter Screenshot)