Sigma 150-600 mm F5-6,3 DG OS HSM | C

Bei den Motoradfahrern gilt der Leitsatz: „Hubraum ist durch nichts zu ersetzen.“  Da sorgen z.B. 1000 ccm Hubraum für das nötige Drehmoment und den entsprechenden „Schub“.
Bei den Fotografen gilt bei den Teleobjektiven: „Brennweite ist durch nichts zu ersetzen.“ Da sind dann 600 mm am Vollformat eine echte Hausnummer. Speziell in der Natur- Astro- und Tierfotografie gehört eine superlange Brennweite, oder ein „langes Glas“, wie der Fachmann sagt zum Standardequipment. Vor allem in der Tierfotografie kämpft man als Fotograf oft darum, das Objekt einigermaßen formatfüllend auf dem Sensor unterbringen zu können – für gute Bildgestaltung bleibt da oft wenig Spielraum. Meist ist auch ein Standortwechsel zur Erzielung einer günstigeren Perspektive nicht möglich. Hier kann das Sigma 150-600 mm mit seinem beeindruckenden Brennweitenbereich seine Stärke ausspielen.

linie_670x1px

„Das Wesentliche formatfüllend erfassen, ist eine der wichtigsten Regeln für erfolgreiche Kleinbildfotografie …. Lange Brennweiten unterstützen den Fotografen dabei, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, alles Überflüssige wegzulassen, und damit die Bildaussage zu steigern …. Der Raum erscheint gerafft, die Distanz komprimiert.“
Günter Osterloh,  „Leica M: Hohe Schule der Fotografie“linie_670x1px

sigma_150-600Technische Daten:

Brennweite: 150–600 mm
Brennweite (APS-C) 240-960 mm, dann 18 MP
Öffnungsverhältnis: F 5 bis F 6,3
Kleinste Blende: F 22
Optischer Aufbau: 20 Linsen in 14 Gruppen (1 FLD, 3 SLD)
Bildwinkel: 16,4 – 4,1 Grad an Kleinbild
Größter Abbildungsmaßstab: 1:4,9
Blendenlamellen: 9
Mindestentfernung: 2,80 m
Filtergewinde: 95 mm
Gewicht: ca. 1930 g
Abmessungen: (Durchmesser x Länge) ca. 105 x 260,1 mm
spritzwassergeschützt: ja (nur im Bajonettbereich)
integrierte optische SteadyShot-Bildstabilisierung
Über ein USB-Dock kann – falls notwendig – eine Fokus-Feinjustierung vorgenommen, die Fokussiergeschwindigkeit u. Genauigkeit, der MO-Modus, Bildstabilisierungs-Modus angepasst oder ein Firmware-Update aufgespielt werden.

Ich betreibe das Objektiv ( Sigma Objektivbajonett ) mit dem „Sigma Mount Converter MC-11“ am Sony E-Mount Bajonett.
Die beiden Customprogramme C1 und C2 habe ich mit „Moderatem OS“ und „Dynamischem OS“ belegt. So kann ich aus dem Standard OS Modus (Optischer Bild-Stabilisator) jederzeit auf die flinkere oder trägere Bildstabilisierung umschalten. Dass der Autofokus jederzeit durch manuellen Eingriff überstimmt werden kann (MO-Modus/manual Override aktiviert und drehen am Scharfeinstellungsring) ist ein weiteres Highlight an diesem Objektiv. So ist ausser dem manuellen Focus (MF) und Autofokus (AF) eine dritte „Arbeitsweise“ (MO) des Fokus möglich.  An der Sony a7rII schaltet sich dann auch noch automatisch die Suchervergrößerung dazu sodass eine effiziente Scharfstellung möglich ist.
linie_670x1px
Mit dem Sony „Tele Converter TC-1401“ (nur manueller Focus) ergibt sich eine End-Brennweite von 840 mm in Vollauflösung (7952 x 5304 px, 42 MP) und im zusätzlichen APS-C Modus 1260 mm (dann allerdings mit „nur“ 5168 x 3448 px, 18 MP). —> siehe Bennweitenvergleich
linie_670x1px

l1050515   l1050517

  
Das Objektiv an der Sony a7rII, untere Reihe: mit dem Sony „Tele Converter TC-1401“ und dem „Sigma Mount Converter MC-11“.

Beispielbilder:

dsc02381   dsc02383
Erste Freihandaufnahmen mit dem Objektiv (alle Aufnahmen ohne Stativ, Kamera und Objektiv wiegen zusammen 3 kg)
Links: Brennweite 500 mm, Entfernung ca. 17 m,  1/320 bei f/6,3, ISO 1250
Rechts: Brennweite 252 mm, Entfernung ca. 6 m,  1/320 bei f/6,3, ISO 1250

     
Links: Brennweite 900 mm (APS-C-Modus) Entfernung ca. 30 m,  1/320 bei f/8, ISO 320
Rechts: Brennweite 450 mm, Entfernung ca. 30 m,  1/320 bei f/7, ISO 320

dsc02393   dsc02400
Links: Brennweite 900 mm, (APS-C-Modus) Entfernung ca. 40 m,  1/400 bei f/6,3, ISO 250
Rechts: Brennweite 600 mm, Entfernung ca. 4 m,  1/400 bei f/6,3, ISO 200

dsc02408   dsc02403
Links: Brennweite 360 mm,Entfernung ca. 10 m,  1/8000 bei f/6,3, ISO 100
Rechts: Freihand mitgezogen, Brennweite 600 mm, Entfernung ca. 60 m,  1/400 bei f/6,3, ISO 100

dsc02505   dsc02556
Links: Brennweite 900 mm, (APS-C-Modus) Entfernung ca. 65 m,  1/400 bei f/7,1, ISO 10
Rechts: Brennweite 900 mm (APS-C-Modus) Entfernung ca. 384.400 km,  1/800 bei f/7,1, ISO 1250

dsc02548  
Links: Brennweite 900 mm, (APS-C-Modus) Entfernung ca. 65 m,  1/320 bei f/13, ISO 640
Rechts: Brennweite 1260 mm (APS-C-Modus und Sigma 1,4 x Tele Converter) 1/200 bei f/9, ISO 100

  
Links: Brennweite 450 mm, Entfernung ca. 15 m,  1/320 bei f/7, ISO 400
Rechts: Brennweite 530 mm, Entfernung ca. 35 m, 1/320 bei f/7, ISO 400

  
Links: Brennweite 600 mm,  1/200 bei f/16, ISO 160
Rechts: Brennweite 1260 mm (APS-C-Modus und Sigma 1,4 x Tele Converter) 1/1000 bei f/10, ISO 3200

Homepage SIGMA
Auflösung im Labor (Labortest von traumflieger.de)
Ausführlicher Objektivtest von Stefan Gross von „Traumflieger“
Test „Digital Picture“

Videos „Real World Review“ // Iain Challis Photography